Home » Posts tagged 'Mathematik'

Tag Archives: Mathematik

Marienschüler mit Mathematik-Genen

Mariengymnasium gehört zu den zehn bundesweit erfolgreichsten Schulen im Pangea-Wettbewerb

Marienschüler mit Mathematik-Genen: Julia Hertl (v. l.), Lukas Bergen, Vanessa Erdmann, Stephan Auf der Landwehr, Lukas Bergen und Tio Thoben.

Bericht von Gerold Paul

Tio Thoben rechnet gern. Es ist wohl der Pangea-Wettbewerb gewesen, der ihn im zurückliegenden Jahr besonders angespornt hat. Tio hat sogar am Regionalfinale dieses Wettbewerbs in Köln teilgenommen, hat im großen Hörsaal des WiSo-Gebäudes der Universität Köln unter vielen anderen Schülern mit Mathematik-Genen das Mariengymnasium Warendorf vertreten. Der Pangea-Wettbewerb setzt es sich zum Ziel, Kinder der Jahrgangsstufen 3 – 10 dafür zu motivieren, ihr mathematisches Grundverständnis auch außerhalb der Schule auszubauen. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft vieler staatlicher Träger und wird von wichtigen Partnern unterstützt. Am Ende hat Tio eine Goldmedaille bekommen, da er den zweiten Platz seiner Jahrgangsstufe in Nordrhein-Westfalen und den vierten Platz bundesweit belegt hat. Aber nicht nur Tio, sondern auch das Mariengymnasium insgesamt hat beim Pangea-Wettbewerb 2017 einen großen Erfolg zu verzeichnen. Das Mariengymnasium gehört zu den zehn bundesweit erfolgreichsten Schulen. Alle Schülerinnen und Schüler der 5. – 10. Jahrgangsstufen, die an diesem Wettbewerb teilgenommen haben, haben zu diesem sehr guten Erfolg beigetragen.

 

 

Auch für die Mathematik-Olympiade haben sich im vergangenen Jahr viele Teilnehmer gefunden. Tio Thoben hat an diesem Wettbewerb bereits zum dritten Mal teilgenommen und wieder einen ersten Platz errungen. Zu den übrigen Teilnehmern zählen: Lukas Bergen, Vanessa Erdmann, Julia Hertl, Deyoneyas Ratheesan, Emily Schmitz – und Stephan Auf der Landwehr, der aus dieser Gruppe am häufigsten teilgenommen hat.

Mit dem Försterdreieck die Baumhöhen messen

Ingabelle Nikolitsch, 6 A, hat auf der SAMMS 2017 Höhen und Entfernungen schätzen gelernt.

Navigation als Thema bei der Schülerakademie Mathematik in Münster

Bericht von Ingabelle Nikolitsch (6 A)

Vom 16.–18. November 2017 fand die Schülerakademie Mathematik in Münster, kurz SAMMS statt, bei der ich dieses Jahr das Mariengymnasium Warendorf vertreten durfte, was für mich eine große Ehre war. Insgesamt waren 50 Schülerinnen und Schüler in fünf Gruppen aufgeteilt worden. Sie repräsentierten viele Gymnasien aus dem gesamten Regierungsbezirk.

Am Donnerstagmorgen um 9 Uhr ging es los im Gästehaus am Aasee. Ich glaube, manche hatten ein flaues Gefühl im Magen, aber wir waren alle neugierig.

Aus verschiedenen Themen wählte ich das Thema: „Navigation – früher und heute“. Dabei lernten wir Entfernungen zu schätzen, z. B. peilten wir die Aasee-Kugeln und die Segelschule  am gegenüber liegenden Ufer an und berechneten die Entfernung. Auch bestimmten wir mit Hilfe des Försterdreiecks die Baumhöhen.

(mehr …)

In Prag

Kursfahrt nach Prag

Bericht von Meret Pundsack

Um 5.30 Uhr morgens standen, entgegen der Erwartungen einiger Lehrer, am Montag, den 4.09.2017, alle Schüler des Pädagogik- und Mathe-Leistungskurses mit ihren Koffern bereit zur Abfahrt.
Gespannt fieberten die 42 Schülerinnen und Schüler dem Ziel entgegen, welches nach neunstündiger Busfahrt endlich erreicht wurde: Prag an der Moldau. Die vielbesuchte Touristenstadt war den meisten Schülern eher als die Stadt mit dem drittgrößten Club Europas bekannt, doch die vier mitgereisten Lehrer, Frau Bosse (LK Pädagogik), Herr Cormann und die beiden Stufenlehrer, Frau Bellingen (LK Mathe) und Herr Wening, schafften es, den Schülern die Kultur der Stadt nahezubringen.
Nach einer herausfordernden Stadtrallye ließ die Reisegruppe den ersten Tag mit einer abendlichen Bootstour ausklingen, bei der alle Prag bei Nacht bewundern konnten.

(mehr …)

Goldmedaille für Tio Thoben

Großer Erfolg beim Pangea-Mathematikwettbewerb

Bericht von Gerold Paul

Eine Stunde lang Zeit blieb den Finalisten des Pangea-Mathematikwettbewerbs, die Aufgaben zu lösen. Im Finale gab es keine weiteren Hilfen, während in der Vorrunde und in der Zwischenrunde Multiple-Choice-Aufgaben vorgelegt wurden. Für Tio Thoben aus der Klasse 6A des Mariengymnasiums erwiesen sich alle sieben Aufgaben als sehr gut lösbar, ob es nun um Strecken, Flächen, Körper oder logische Beweise ging. Seine Mutter verriet auf Anfrage der Schule, dass er die Prüfung ruhig angegangen sei und sich riesig gefreut habe, als er am Ende mit dem zweiten Platz seiner Jahrgangsstufe in Nordrhein-Westfalen und mit dem vierten Platz bundesweit belohnt worden sei. Der Pangea-Wettbewerb setzt es sich zum Ziel, Kinder der Jahrgangsstufen 3–10 dafür zu motivieren, ihr mathematisches Grundverständnis auch außerhalb der Schule auszubauen. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft vieler staatlicher Träger und wird von wichtigen Partnern unterstützt. Für alle Teilnehmer des Regionalfinales NRW wurde dieser Tag, der mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm im großen Hörsaal des WiSo-Gebäudes der Universität Köln durchgeführt wurde, zu einem besonderen Ereignis. Das Mariengymnasium beglückwünscht Tio Thoben zu seinem großen Erfolg.

Tio Thoben im Finale!

Tio Thoben, 6A

Tio Thoben erreicht das Finale des Pangea–Wettbewerbs

Tio Thoben hat die Aufgaben des Mathematikwettbewerbs gut genug studiert, um in der Zwischenrunde unter den ersten Zehn seiner Jahrgangsstufe in ganz Nordrhein-Westfalen zu landen. Damit hat er sich für die dritte und letzte Runde qualifiziert. Am kommenden Samstag, den 17. Juni 2017, wird Tio am Regionalfinale in Köln teilnehmen. Spitzenmathematiker werden ebenfalls anwesend sein, um die jungen begabten Mathematiker mit ihrem Vorbild anzufeuern. Das Regionalfinale wird im Bund an sechs Orten gleichzeitig stattfinden. Von anfangs 100 000 Schülerinnen und Schülern werden dann insgesamt 560 übrig geblieben sein. Alle Teilnehmer erhalten i. d. R. Urkunden, T-Shirts und diverse Sachpreise, die ersten zehn Plätze im Bund erhalten außerdem Geldpreise. Die Fachschaft Mathematik wünscht im Namen der Schule Tio viel Erfolg und ein kühles Köpfchen.

Pangea-Tag am MGW

 

Schüler freuen sich auf den Pangea-Mathematikwettbewerb am 21. Februar

Zum ersten Mal wird die gesamte Erprobungsstufe des Mariengymnasiums am jährlich ausgeschriebenen Pangea-Mathematikwettbewerb teilnehmen. Die Vorrunde wird in diesem Jahr am Dienstag, 21. Februar 2017 durchgeführt. Der besondere Anreiz dieses bundesweit veranstalteten Wettbewerbs liegt darin, dass die Aufgaben in der Vorrunde so geschickt gestaltet sind, dass viele davon für jeden lösbar sind. Das Knobeln und Grübeln wie auch der Spaß an der Logik und der Rechenkunst sollen dabei im Vordergrund stehen. Der in drei Runden ausgespielte Wettbewerb wird für die Klassen 3–10 angeboten. Die besten 500 Schüler jeder Klassenstufe erreichen die Zwischenrunde, in der sich 10 Schülerinnen und Schüler für das Regionalfinale qualifizieren können. Das Regionalfinale für Nordrhein-Westfalen wird im Sommer zeitgleich mit fünf weiteren Finalveranstaltungen im Bundesgebiet stattfinden. Für die Teilnahme am Wettbewerb erhält jeder Schüler ein Zeugnis und eine Teilnahmeurkunde.

Die Fachschaft Mathematik wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg und ein kühles Köpfchen!

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter dem folgenden Link:

Pangea-Wettbewerb

 
 

Termine

Archiv