Home » Austausch » Eine Woche in Bergamo

Eine Woche in Bergamo

20160317-165311.jpg

16 Schüler des Mariengymnasiums auf Gegenbesuch in Bergamo

Eine Gruppe von 16 Schülern des Mariengymnasiums flog mit ihren Lehrerinnen Ulrike Meyerhof und Benedikta D’Alo in die idyllische, norditalienische Kleinstadt Presezzo, bei Bergamo gelegen. Anlass war der Gegenbesuch im Rahmen des deutsch-italienischen Schüleraustausches mit dem in dem beschaulichen Örtchen liegenden Istituto Giovanni Maironi da Ponte, einem wirtschaftlichen Gymnasium. Die Norditaliener hatten im Dezember Warendorf und Umgebung kennen und lieben gelernt. Nun bot sich für die deutschen Schüler die Gelegenheit, einige lombardische Städte zu erkunden und dabei die italienische Mentalität, Sprache und Kultur hautnah zu erleben. Das Programm und die Eindrücke, die sich den Jugendlichen boten, hätten vielfältiger nicht sein können. Der Besichtigung der mittelalterlichen Altstadt von Bergamo schloss sich ein Tagesausflug nach Mantua an, der Geburtsstadt des römischen Dichters Vergil und zugleich der Ort, in den Romeo in Shakespeare’s Drama verbannt wird. Des Weiteren besuchte die Gruppe die Design- und Modemetropole Mailand. Oben auf der Tagesordnung stand jedoch der gemeinsame Besuch von Unterrichtsveranstaltungen. So nahmen die Schüler unter der Woche und auch samstags am Chemie-, Deutsch- oder Französischunterricht teil. Die überaus herzliche Aufnahme durch die Gastfamilien und durch die Schule werden die Schüler so schnell nicht vergessen. Dementsprechend schwer fiel allen der Abschied. Doch sicherlich wird dieser Besuch in Bergamo nicht der letzte gewesen sein. Gegenseitige Einladungen für die Sommerferien sind vielfach ausgesprochen worden. Und auch der schulische Austausch wird im nächsten Jahr wieder stattfinden, versicherten die verantwortlichen italienischen Lehrerinnen Frau Letizia Cerri und Rosalia Balsamello. Dann also, ci vediamo in Italia.

 

 

Termine

Folge uns auf Twitter

Archiv