Home » Mittelstufe » Ein Theaterstück kommt selten allein

Ein Theaterstück kommt selten allein

Theaterprojekte am Mariengymnasium

Bericht von Sarin Aschrafi

Am Mariengymnasium gehen derzeit mehrere Theaterprojekte in die letzte Phase ihrer Vorbereitungen. Eines davon trägt den Titel „Ein Mord kommt selten allein“ und wird von dem Kurs „Kunst-Musik-Darstellen“ der Stufe 8 im schulischen Rahmen aufgeführt. Nach dem Konzept „Ein Mörder wird gesucht“ von Felix Jamosa entwickelte die Schülerschaft des Kurses einen Krimi ganz im Stil von Agatha Christie.

Ein englischer Lord wird vergiftet – und Verdächtige gibt es viele, war er doch ein echtes Scheusal gegenüber seiner Familie und dem Personal. Detective Abercrombie und sein Kollege Cobblestone ermitteln und verhaften schon bald den Koch und den Gärtner, die sich mit ihren Aussagen in Widersprüche verstricken. Doch dann geschieht ein weiterer Mord im Hause des Lords und die Polizei tappt wieder im Dunkeln. Bis ein Brief auftaucht, der sie zum Mörder führen könnte…
 
Seit Beginn des Halbjahres arbeiten die Schülerinnen und Schüler des Kurses mit großer Begeisterung an dem Projekt. So wurden sie zu Beginn in Teams mit unterschiedlichen Aufgaben betraut und proben nun ihre Rolle, malen Szenerien für das Bühnenbild oder stellen Kostüme aus dem Theaterfundus der Schule zusammen. So entsteht im Handumdrehen aus einem Klassenraum das Esszimmer einer Familie, die durch die Polizei verhört wird.

Termine

Folge uns auf Twitter

Archiv