Home » Studien- und Berufsorientierung

Studien- und Berufsorientierung

Die Entscheidung für den passenden Beruf und die entsprechenden Wege nach der Schule fällt nicht immer leicht. Das Übergangssystem Kein Anschluss ohne Abschluss soll eine Berufsfindung erleichtern. Eltern, Lehrer und externe Partner sollen dabei die Schüler bei ihrer individuellen Laufbahnplanung kooperativ unterstützen.

Berufsorientierungsbüro (BOB)

Wichtige Anlaufstelle ist für Schülerinnen und Schüler das Berufsorientierungsbüro – kurz: BOB (R. 126). Von hier aus koordinieren die StuBOs die Studien- und Berufsorientierung. Neben aktuellen Broschüren zu Studiengängen, Ausbildungsprogrammen, Messen u.v.m. finden hier vor  allem individuelle Beratungen statt. Aktuelle Aushänge zur Berufsmessen, Ausbildungsplätzen, Hochschultagen u.v.m. hängen zudem vor dem SV-Büro aus.

Bundesagentur für Arbeit

Einmal im Monat bietet die Bundesagentur für Arbeit in der Schule Berufsberatungen in Einzelgesprächen an. Eine Liste zur Terminreservierung hängt am BOB aus. Zudem informiert die Bundesagentur die Schülerinnen und Schüler der Q1 allgemein über Wege nach dem Abitur.

Potenzialanalyse

Die Träger der Potenzialanalyse führen im Anschluss an die Durchführung individuelle Auswertungsgespräche mit allen Schülern. Hierbei geht es vor allem darum, Stärken und Potenziale zu erkennen, um für diese in der anschließenden Berufsorientierung zu sensibilisieren.

StuBOs

Die begleitende Studien- und Berufsfindung versteht sich als Gemeinschaftsaufgabe der gesamten Lehrerschaft. Für die Koordination der Studien- und Berufsorientierung am Mariengymnasium die StuBOs zuständig und sind die ersten Ansprechpartner, wenn es z.B. um Potenzialanalysen, Berufsfelderkundungen, Bewerbungstrainings, Praktika, Berufsinformationen und -beratungen oder Hochschultage geht. Während der Sprechstunden stehen sie im BerufsOrientierungsBüro – kurz BOB (R. 126) – zur Verfügung.

 

AKTUELL (6.–16. März 2017)


© Trueffelpix / Fotolia

Mit Beginn der Oberstufe stehen alle Schülerinnen und Schüler vor der Frage der Berufswahl. Viele beschäftigt die Entscheidung, ob sie ein Studium aufnehmen sollen und wenn ja, welches? Es ist klar, dass die Antwort auf diese Frage für jeden einzelnen von grundlegender Bedeutung für den weiteren Lebensweg ist. Das Thema bedarf somit sorgfältiger Prüfungen, die sich sowohl auf die kritische Hinterfragung eigener Fähigkeiten und Neigungen, aber auch auf die Perspektiven, Chancen und Risiken der Berufswelt und Ausbildungsangebote beziehen.

Der Lions-Club und der Rotary-Club in Warendorf wollen in einer Veranstaltungsreihe für die Oberstufenschüler der Warendorfer Gymnasien die Kompetenzen und Erfahrungen ihrer Mitglieder zusammenführen und einbringen, um ihnen tiefere Einblicke in bestimmte Berufsfelder zu geben und über Aussichten und Karrieremöglichkeiten zu infomieren. Unterstützt werden die verschiedenen Referenten von der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster.

Liebe Schülerinnen und Schüler, nutzt diese wertvolle Chance! Über die Termine sowie die jeweiligen Themen der Veranstaltungsreihe könnt ihr euch unter dem folgenden Link informieren.

BIT.Kalender

Start der Berufsinformationstage

Montag, 06.03.2017, 11.30 Uhr
Auftaktveranstaltung:
„Die Digitalität verändert unsere (Medien-)Welt“
Ralf Geisenhanslüke – Chefredakteur NOZ
Mariengymnasium, Raum: 116/117.

 

Termine

Folge uns auf Twitter

Archiv